Montag, 16. August 2010

Der vorerst Letzte seiner Art....

Wir schreiben den 16. August 2010. Ein schwüler, 35°C warmer Montag in Japan. Mein Koffer ist bis auf wenige Dinge gepackt, mein Zimmer ist sauber und auch diverse andere Erledigungen wurden bereits auf der to-do-Liste abgehakt. Bald geht es für mich wieder nach Deutschland und ich bin bereit dafür.

Ich könnte jetzt an dieser Stelle versuchen meine insgesamt 334(+29) Tage hier in Japan allumfassend zu resümieren, aber da ich schon alles hier in diesem Blog stehen habe, was ich sagen will, möchte ich nicht alles zweimal schreiben müssen. Aber viele Leute haben mir im Bezug auf meinen Japanaufenthalt und meine Abreise einige Fragen gestellt, welche ich an dieser Stelle noch einmal für alle beantworten möchte:
_________________

F.: "Freust du dich wieder nach Deutschland zu gehen, oder willst du in Japan bleiben?"

A.: "Demgegenüber bin ich eher neutral eingestellt. Ich habe eine Mentalität entwickelt, die es mir erlaubt Japan zwar nicht zu vermissen, aber auch nicht vergessen zu wollen. Beide Länder haben ihre guten und schlechten Seiten. Ich freue mich wieder die guten Dinge in Deutschland zu haben und die schlechten Dinge in Japan zu lassen. Aber ich muss auch die positiven Aspekte Japans zurücklassen und mich den weniger tollen Dingen in Deutschland stellen."


F.: "Was waren für dich die besten Erlebnisse in Japan?"

A.: "Die gemeinsamen Momente mit Freunden bei Ausflügen, Feiertagen und Events waren für mich die Erlebnisse, an die ich mich noch lange zurückerinnern werde. Auch die Momente, in denen ich neue Eindrücke am typisch "Japanischen" gemacht habe, und welche für mich einfach nur 'anders' oder 'interessant' waren."


F.: "Was waren die schlimmsten Erlebnisse in Japan?"

A.: "Jeden Morgen Rush-Hour und die Hitze im Sommer. Beide Dinge in Kombination waren für mich die Hölle."


F.: "Welche Dinge aus Japan wirst du vermissen?"

A.: "Das wird dann wohl der japanische Service und die sauberen Straßen trotz Mülleimer-Mangel sein. Einige Nahrungsmittel wie Ramen oder jap. Curry, welche man hier einfacher bekommen kann, sowie das Getränk Calpis."


F.: "Welche Dinge aus Japan wirst du überhaupt nicht vermissen?"

A.: "Der manchmal verkrampfte Umgang einiger Japaner gegenüber Fremden; die ständig präsente Geräuschkulisse und die schieren Menschenmassen.


F.: "Was machst du als erstes, sobald du wieder in Deutschland bist?"

A.: "Koffer auspacken."


F.: "Willst du irgendwann wieder nach Japan kommen?"

A.: "Wollen schon. Im Nachhinein war 'Japan' für mich eigentlich nur 'Toyko', und ich konnte nur wenig außerhalb dieser Metropole erleben. Nächstes Mal mach ich ne Rundreise. Aber leider gibt es da auch noch das 'können'."

_________________

Ich hoffe einige Fragen konnte ich somit auch schon im Voraus beantworten.

Mein Flieger startet gegen 21:55 Uhr am 17. August (Di.) in Narita und kommt gegen 04:15 Uhr in Paris an. 08:45 startet dann die Maschine nach Leipzig, wo sie dann gegen 10:20 Uhr eintrifft. Ich freue mich schon auf die Blockbuster im Filmprogramm des Langstreckenfluges.

Wenn ich wieder in deutschen Gefilden weile, schreibe ich noch einen kleinen Beitrag über meine Heimreise und werde dann diesen Blog danach noch unregelmäßig fortführen. Hier wird dann der Platz sein, an dem ich noch einige Japan relevante Beiträge dalassen werde, und mit meinem Senf eventuell verfeinere.

Ich bedanke mich bei den Lesern meiner Posts und den vielen Kommentaren, denn diese gaben mir die Motivation meine wöchentlichen Beiträge zu schreiben. In den letzten 16 Monaten hatte mein Blog mehr als 5000 Seitenaufrufe (jeder Besucher zählte nur einmal pro Tag) und ich weiß diese Zahl zu schätzen.

Und noch eine kleine Nachricht für alle anderen Blogger in Japan: Bitte berichtet von euren Erfahrungen und schreibt regelmäßig. Auch wenn kaum Kommentare kommen, es gibt immer jemand, welcher auf eure Beiträge wartet. Zumindest ich bin immer gespannt auf News aus Japan.


Vielen Dank und soweit von mir.


Kommentare:

  1. Wow, unglaublich, dass es echt schon vorbei ist. :) Aber noch mal ein großes großes Dankenschön, dass du das Blogschreiben durchgehalten hast, es war immer wieder eine Freunde, wenn dann endlich ein neuer eintrag da war! :) Gute Heimreise!

    AntwortenLöschen
  2. Na, dann versuch ich mal dein Erbe fortzuführen. Dankeschön!

    AntwortenLöschen